wwwDie gemäß Versailler Friedensvertrag abgetretenen preußischen Ostgebiete
Der Ausgang des 1.Weltkrieges führte zur Wiedererstehung Polens. Damit waren ausgedehnte Gebietsabtretungen Preußens verbunden. Die Provinzen Westpreußen und Posen gingen zum Großteil für das Deutsche Reich verloren. Und auch Schlesien verlor mit Ost-Oberschlesien einen vor allem industriell wichtigen Teil seines Territoriums.

Die Regionen von Danzig und dem Memelland erhielten einen neutralen Status. Bereits 1923 eignete Litauen sich das Memelland an. — Die nach dem 1.Weltkrieg neu gegründete Tschechoslowakei bekam das zuvor schlesische Hultschiner Land gleichfalls ohne vorherige Volksabstimmung zugesprochen.

Den Versailler Friedensvertrag und seine Folgen für den Osten des Deutschen Reiches behandelt „Polens deutsche Vergangenheit“ ab Kapitel 17.


© Manfred Raether
www.Raether-Buch.de